Steinheilkunde Netzwerk

Idee & Ziele Qualifikation Cairn-Elen



Netzwerk





Organisation und Teilnahme am Steinheilkunde Netzwerk

Bewährte Organisationskonzepte finden sich in der Natur. Daraus leiten sich auch die Organisationsformen des Steinheilkunde Netzwerks ab:

Fluorit

Ein Netzwerk setzt auf Freiheit und Vielfalt, statt auf Zentralismus: Vielzeller besitzen größere Fähigkeiten und sind überlebensfähiger als Einzeller. Regeln sollten weitgehend auf Selbstregulierung beruhen und in ihrer Grundidee stets die Gemeinschaft fördern, nicht den Einzelnen einschränken.

Stromatolith
Die Zellen eines Organismus versorgen sich primär selbst und stehen mit anderen über ihre Produkte in freiem Austausch. Die gegenseitige Förderung im Steinheilkunde-Netzwerk besteht aus Austausch, Fortbildung und Supervision.

Ein Netzwerk setzt auf direkte Kommunikation statt unnötiger Bürokratie: Alle TeilnehmerInnen kommunizieren Ideen, Wünsche und Probleme direkt mit jenen, die es angeht. Zentrale Kommunikations-Einrichtungen sind die jährlichen Treffen, wo auch die allgemeinen Beschlüsse gefasst werden sowie Rundbriefe an alle.
Lapis Lazuli

Im Netzwerk bleibt die Macht stets verteilt auf alle.

Das Steinheilkunde-Netzwerk ist ein rein ideell-geistiger Zusammenschluss.
Es hat keine Rechtsform (Verein etc.), tätigt keine finanziellen Umsätze (keine Mitgliedsbeiträge etc.) und geht keine juristischen Bindungen ein (keine Verträge etc.). Dadurch soll das Netzwerk von politischer, finanzbürokratischer und juristischer Einflussnahme unabhängig bleiben. Vereinbarungen untereinander werden durch das Wort oder Handschlag besiegelt und die Grundlage für gemeinsame Aktionen oder die Unterstützung Einzelner bei Auseinandersetzung mit außenstehenden Dritten beruht auf freiwilliger Solidarität.

Netzwerk
Voraussetzungen für die Teilnahme am Steinheilkunde Netzwerk ist die Übereinstimmung mit der geistigen Zielsetzung des Netzwerks und der Abschluss einer qualifizierten steinheilkundlichen Ausbildung.
Neue TeilnehmerInnen ins Netzwerk aufgenommen, indem ein/e FürsprecherIn unter den bestehenden NetzwerkerInnen die "Patenschaft" übernimmt und sofern kein Mitglied des Netzwerks ein Veto einlegt.



Fels